Was ist der L...

Was ist der Luftikurs?

Der Luftikurs ist eine Schulung und ein Training für asthmakranke Kinder und Jugendliche und ihre Eltern. Ziel ist es, den Betroffenen nicht nur Wissen über die Erkrankung zu vermitteln, sondern sie auch in die Lage zu versetzen, richtig und angemessen zu handeln. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Kinder nach der Schulung weniger Angst, weniger Notfallsituationen und weniger Krankenhausaufenthalte haben. Dafür gewinnen sie mehr Selbstsicherheit, eine bessere körperliche Belastbarkeit und die Zufriedenheit im Umgang mit dem Asthma in der Familie nimmt zu.

Im Luftikurs werden in alters- und entwicklungsgemäßer Weise die physiologischen Vorgänge beim Asthma bronchiale anschaulich und für Kinder spielerisch erlebbar gemacht.

 

Was ist der Luftikurs? Hallo, ich bin Lufti!

„Ich heiße Lufti und habe Asthma.
Leider habe ich nicht viel Grips im Kopf und muss daher bei jedem Kurs wieder neu mitmachen.“

 

Wer führt den Kurs durch?

Kinder- und Jugendärzte/ärztinnen
Diplom Psychologen/innen
Diplom Pädagogin
Kinderkrankenschwester
Physiotherapeuten/innen
Sportlehrer/Innen
Medizinische Fachangestellte

Die ärztlichen und psychologischen/pädagogischen „Asthmatrainer“ sind im Besitz eines Trainerzertifikats der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft Asthmaschulung im Kindes- und Jugendalter e. V.

 

Wie läuft der Kurs ab?

Vier Termine im Zeitraum von 4 bis 8 Wochen, in der Regel Freitagnachmittag.

Die gesamte Asthmaschulung umfasst vier Termine im Zeitraum von 4 bis 8 Wochen, damit genügend Gelegenheit besteht, das Gelernte im Alltag zu erproben und zu überprüfen. Die weiteren Kurseinheiten werden teilweise gemeinsam, teilweise getrennt nach Kindern und Erwachsenen durchgeführt.

 

Dabei geht es um die Fragen:

Was ist Asthma? Ursachen und Auslöser, Medikamente, Notfallbehandlung, Asthmasport und Atemübungen, Entspannung, Erfahrungsaustausch für Eltern und vieles mehr.

Bronchus - Was ist der Luftikurs

Die Luft muss durch den Bronchus.

Dabei ist es ganz wichtig, dass die Schulung altersentsprechend abläuft, also nicht nur über das Wort und den Kopf, sondern mit viel Spaß und Spiel und viel Gelegenheit zum selbst ausprobieren. Das heißt also kindgemäß in der Altersgruppe der 5-12jährigen oder angepasst für Jugendliche und deren Bedürfnisse für die über 12jährigen.

Für die Eltern soll und wird Gelegenheit sein, auch über die ganz alltäglichen Probleme im Zusammenhang mit dem Asthma zu sprechen und wirklich einmal alle Fragen loszuwerden.

 

Wer übernimmt die Kosten?

Gesetzlich krankenversicherte Kinder, die im so genannten Disease Management Programm DMP Asthma bronchiale eingeschrieben sind, können zu Lasten der Gesetzlichen Krankenkasse an einer Asthmaschulung des Luftikurs Hannover teilnehmen. Privat krankenversicherte Kinder können nicht in das DMP Asthma bronchiale eingeschrieben werden, aber trotzdem an der Schulung teilnehmen. Sie bekommen anschließend eine GOÄ-konforme Rechnung, die zur Erstattung bei der Versicherung eingereicht werden kann.
Für nähere Informationen wenden Sie sich an Ihre Haus- oder Kinderarztpraxis.

Für weitere Einzelheiten und für die Anmeldeformulare klicken Sie bitte hier.

Weiter geht’s:
Was ist Asthma und woher kommt es?

 

Übersicht: